Warum Lissabon?

Lissabon ist zu jeder Saison das ideale Reiseziel für einen Kurztrip. Die Sonne scheint an rund 290 Tagen im Jahr. Im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten sind die Preise zudem günstig. Es gibt kaum ein besseres Ziel für Deinen Städtetrip. Hier findest Du einige Tipps, mit denen Dein Wochenende in Lissabon zum vollen Erfolg wird.


Das perfekte Wochenende in Lissabon

Obwohl sich Lissabon über sieben Hügel erstreckt, kannst Du die Viertel der Innenstadt prima zu Fuß entdecken. Gutes Schuhwerk ist unverzichtbar. Die steilen Straßen der Altstadt haben es in sich. Gut ausgerüstet lädt die Stadt zum Schlendern ein und in den Altstadtvierteln gibt es immer etwas zu sehen. Viele Gebäude sind dekoriert mit azulejos, den charakteristischen Keramikfliesen und statt grauer Wände gibt es Graffiti. Die einzigartige Atmosphäre der portugiesischen Hauptstadt und die Herzlichkeit ihrer Einwohner erlebst Du beim Bummeln am besten.


Entdecke Lissabons Schönheit per Tram

Laufen ist kein Muss. Wenn Dir das ständige Auf und Ab zu viel wird, hast Du folgende Möglichkeiten:

Die “Lisboa Card” verbindet öffentlichen Nahverkehr mit Eintritt und/oder Rabatten für viele Sehenswürdigkeiten. Wenn Du eine Museumstour oder den Besuch des UNESCO Weltkulturerbes in Belém planst, lohnt sich diese Städtekarte durchaus.

Einkaufen, Essen gehen und nacht durchtanzen ist mehr Dein Ding? Dann fährst Du mit der Tageskarte am günstigsten. Sie gilt 24 Stunden ab der ersten Nutzung und für alle Nahverkehrsmittel innerhalb Lissabons (inklusive der drei Standseilbahnen und des Aufzugs von Santa Justa, der sich der Aussicht wegen lohnt). Du bekommst die Karte am Automaten in allen Metro-Stationen. Sie kostet €6,30 (Stand: Frühjahr 2018).


Warum Lissabon – weil es guten Kaffee gibt

Insider Tipps für Lissabon

Du hast Dir eine 24-Stunden-Karte gekauft? Nimm unbedingt eine Fahrt durch die Altstadtgebiete mit der legendären Straßenbahnlinie 28E. Die alten Straßenbahnwagen sind eine Sehenswürdigkeit. Und die Strecke, auf der die Tram verkehrt, ist teilweise richtig aufregend. An manchen Stellen ist nur wenig Luft zwischen Straßenbahn und den Gebäuden. Plane Deine Stadtrundfahrt mit der Linie 28E für den Morgen ein, da die Fahrt mittlerweile eine richtige Touristenattraktion ist.

Das Nachtleben im Bairro Alto kann den frühen Start schon mal schwer machen, aber dafür gibt es morgens noch eine Sitzplatzgarantie. Die Fahrt von Campo Ourique nach Martim Moniz dauert eine knappe Stunde, während der die alten Wagen ganz schön ruckeln. Die Rundfahrt per Tram ist jede Sekunde Deines geopferten Schlafes wert. Behalte allerdings Dein Hab und Gut im Auge, denn die Linie 28E ist auch bei Taschendieben sehr beliebt.


Lissabon für Genießer

Lissabon ist ein Paradies für Kaffeeliebhaber. Bestellst Du in einer der zahlreichen pastelarias (Konditoreien) einen café am Tresen, zahlst Du selten mehr als 60 Cent dafür. Teurer wird es, wenn Du Dein Käffchen lieber am Tisch trinkst. Ein café ist hier übrigens ein Espresso. Für Milchkaffee bestellst Du meia de leite.

Pastéis de Belém (außerhalb des Stadtteils Belém heißen sie pastéis de nata) sind kleine Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung, die seit dem 18. Jahrhundert nach einem Geheimrezept gebacken werden. Ein stilechtes portugiesisches Frühstück findet am Tresen statt und besteht aus pastel de nata und café. Da Du dafür selten mehr als zwei Euro zahlst, darf das viele Laufen schon mal mit einem zweiten (und dritten) Frühstück belohnt werden.


Die richtige Währung für Lissabon

In Lissabon zahlst Du Deine Einkäufe bar in Euro, oder ganz bequem per Kartenzahlung. Darum ist die kostenlose MasterCard von Ferratum Deine perfekte Währung für ein Wochenende in Lissabon:

Die von vielen Banken erhobene Mindestgebühr für Abhebungen im Ausland entfällt für unsere Kunden! Deine MasterCard ermöglicht Dir 4 kostenfreie Abhebungen monatlich und dies gilt selbstverständlich auch für Automaten in Portugal. Übrigens gilt dieses Angebot sogar für die ganze Welt: Du kannst weltweit kostenlos bis zu 4-mal monatlich Bargeld mit Deiner Ferratum MasterCard abheben!


Worauf bei Abhebungen im Ausland achten?

Achte jedoch darauf, dass einige, wenige Geldautomatenbetreiber zusätzliche Gebühren für die Nutzung ihrer Geldautomaten erheben. Diese Extragebühren werden von Ferratum und den anderen Banken nicht erstattet. Solche kostenpflichtigen Geräte finden sich oft an sehr exklusiven Standorten, zum Beispiel an Flughäfen oder Bahnhöfen. In diesem Fall werden Dir die Zusatzkosten zur Bestätigung auf dem Bildschirm angezeigt und Du hast die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen und einen anderen Automaten aufzusuchen.


Viel Spaß in Lissabon!

Mit der Banking App FerratumBank profitierst Du gleich mehrfach:

· von einem kostenfreien Girokonto

· nebst kostenloser MasterCard und

· der Möglichkeit, kostenloses Bargeld an ausländischen Bankautomaten zu ziehen.

Du siehst: nicht nur bei einem perfekten Wochenende in Lissabon ist das mobile Girokonto der FerratumBank Dein perfekter Reisebegleiter, sondern auf der ganzen Welt!

Mach Dich auf die Reise und besuche das wunderschöne Lissabon!



Blog Artikel enthalten keine rechtlichen Informationen und sind rechtlich nicht verbindlich. Bitte konsultieren Sie bei rechtlichen Fragen unser Preis- & Leistungsverzeichnis, unsere Datenschutzbestimmungen oder unsere Geschäftsbedingungen. Oder kontaktieren Sie den Kundenservice unter frage@ferratumbank.de.