Vielleicht bist du bereits Expat? Oder du denkst momentan darüber nach, deine Heimat zu verlassen? Du bist kürzlich ausgewandert und suchst nun nach Arbeit, um Geld im Ausland zu verdienen?

Unabhängig davon, in welcher der genannten Situation du dich befindest. Arbeiten im Ausland ist eine aufschlussreiche Erfahrung. Sie gibt dir wertvolle Einblicke in verschiedenste Arbeitsplätze und Arbeitsweisen. Dazu wird dir ein gutes Verständnis für die unterschiedlichen Arbeitskulturen vermittelt. Ein Job im Ausland hilft dir, neue Fähigkeiten zu entwickeln und deine vorhandenen Kenntnisse zu verbessern. Darüber hinaus machen dich internationale Erfahrungen im Lebenslauf für die Arbeitgeber zu Hause deutlich attraktiver.


Geld im Ausland verdienen

Als Expat oder Immigrant stellst du dir vor einem Ortswechsel viele Fragen:

Welche Chancen habe ich auf eine Anstellung? Welche Arbeit kann ich im Ausland ausüben? Muss ich die Landessprache beherrschen? Welche Fähigkeiten sind international übertragbar? Wie kann ich Geld im Ausland verdienen? Wie erhalte ich ein angemessenes Gehalt?

In der durch InterNations durchgeführten Umfrage zum Expat Insider Report 2018 wurden Auswanderer gebeten, ihr aktuelles Einkommen im Ausland mit dem Einkommen zu Hause zu vergleichen, bei gleichem oder einem ähnlichen Job.

Die Top-10-Länder für eine gute Verdienstmöglichkeit liegen im Mittleren Osten und in Nordeuropa. Hier geben mindestens 60% der Expats an, dass sie mehr im Ausland verdienen als in ihrer Heimat. Lass uns zwei Beispiele genauer betrachten:

72% der Expats in Norwegen glauben, dass sie mehr verdienen, als in einer ähnlichen Position zu Hause. 33% von ihnen sagen, dass sie viel mehr verdienen. 71% geben jedoch an, dass die hohen Lebenshaltungskosten in Norwegen ihre Einkommensvorteile aufheben.

In Katar glauben 76% der Expats, dass ihr Einkommen höher ist als in der Heimat, 46% sagen, dass es viel höher ist. 67% geben an, dass die Kosten für die Unterbringung viel zu hoch und überteuert sind. Die absolute Mehrheit von 81% findet jedoch, dass ihr Einkommen zum Leben ausreicht oder mehr als genug ist.


Damit es funktioniert

Arbeitest du momentan in einem der Länder, wo dein Gehalt schlechter ist als zu Hause? Oder befindest du dich in einem Land mit unglaublich hohen Lebenshaltungskosten? Dann ist es schwierig, das Leben im Ausland zu genießen und zufrieden über die Runden zu kommen.

Du bist nicht allein. Viele Expats und Einwanderer versuchen, ihr Einkommen durch zusätzliche Arbeit zu verbessern. Die meisten von ihnen haben einen Zweitjob in der Gastronomie. Wir geben dir vier weitere Anregungen, wie du mehr Geld im Ausland verdienen kannst.


1. Nutze deine Herkunft

Solange du die Landessprache nicht fließend beherrscht (oder aufgrund deiner Muttersprachkenntnisse eingestellt wurdest) musst du dir einen deutlichen Standortvorteil erarbeiten, um dein Einkommen zu verbessern.

Eine Chance um Geld im Ausland zu verdienen besteht darin, deine Herkunft und Kultur als spezielles Verkaufsargument zu nutzen. Eine andere Möglichkeit bietet dir deine Expat-Community vor Ort. Wie das funktioniert? Stell dir vor, du bist als Deutscher in den USA und siehst eine Lücke im Markt für deutsche Lebensmittel. Du hättest ein gewisses Potential, diese Spezialitäten an deine Landesleute in der Expat-Gruppe zu verkaufen. Oder du entscheidest dich, einen Food-Truck mit dem liebsten Fast-Food der Deutschen (ist es Döner?) in den USA zu eröffnen.

Setze deine Wurzeln zu deinem Vorteil ein.


2. Unterrichte deine Muttersprache

Eine beliebte Option für viele Menschen, die im Ausland leben, ist der Unterricht von Englisch als Fremdsprache (TEFL). Vor allem in Südostasien, Brasilien, Saudi-Arabien, Japan und Russland.

Wie wäre es, wenn du den Einheimischen deine Muttersprache beibringst? Ob Russisch, Schwedisch, Portugiesisch oder Finnisch, es gibt immer Interessenten, die deine Sprache lernen möchten.

Bewerbe dich für einen Lehrauftrag an einer Universität oder gründe alternativ ein eigenes Unternehmen, das Einzel- oder Gruppenunterricht anbietet.


Einkommen verbessern im Ausland

3. Arbeite als Au Pair

Unter jungen Expats ist die Arbeit als Au Pair sehr beliebt. Das bedeutet, bei einer Gastfamilie zu leben und sich um ihre Kinder zu kümmern. Eventuell unterstützt du die Familie ein wenig bei der Hausarbeit. Als Au Pair hast du eine gute Möglichkeit, eine neue Kultur zu erleben und die Landessprache zu erlernen.

Besonders in den Großstädten werden meist Au Pairs in deiner Muttersprache benötigt. Oftmals ziehen Familien berufsbedingt für ein paar Jahre ins Ausland. Sie möchten ihre Kinder in der eigenen Muttersprache unterrichten und aufwachsen sehen. Als Italienerin in Frankreich hast du sehr gute Voraussetzungen, eine italienische Familie zu finden, die eine italienisch sprechende Au Pair Betreuung für ihre Zeit in Frankreich sucht.


4. Werde Reiseführer

Du hast dich gut eingelebt und kennst dich in deiner neuen Stadt schon bestens aus? Prima, dann nutze die Gelegenheit. Verdiene dein Geld im Ausland als Reiseleiter. Deine Optionen verbessern sich, wenn du besondere Interessen hast, die ein bestimmtes Publikum ansprechen. Welche Tour würde dieser Zielgruppe gefallen? Vielleicht bietest du demnächst eine Kunsttour, eine Tour für Architekturfans, eine Bierliebhabertour, eine Sci-Fi-Führung oder einen Stadtrundgang für Filmfreunde an. Je spezieller deine Tour ist, desto besser.

Eine weitere Möglichkeit ist es, deine Führungen auf den Personenkreis aus deinem Heimatland und in deiner Muttersprache zu konzentrieren.

Viel Erfolg beim Geld verdienen im Ausland!


Blog Artikel enthalten keine rechtlichen Informationen und sind rechtlich nicht verbindlich. Konsultiere bei rechtlichen Fragen unsere AGB, unser Preis- & Leistungsverzeichnis und unsere Datenschutzbestimmungen. Oder schreibe an frage@ferratumbank.de und unser Kundenservice hilft dir weiter.